April 10, 2019

Die Neuerfindung der Arbeitswelt

Fortschritt ist immer verbunden mit Wandel.
Die Arbeit der Zukunft kommt

Wissens- und Erfahrungshorizonte

Die Begriffe „Neues Arbeiten“, „New Work“ oder „Arbeit 4.0“ haben derzeit Hochkonjunktur, obwohl der Begriff schon vor 40 Jahren geprägt wurde. Damals ging es um Automatisierung, heute ist es die Digitalisierung und das immer nähere Zusammenrücken die unser Leben und damit auch die Kultur unserer Arbeit nachhaltig verändern.Hat sich über die 40 jahre der Ansatz von dem, was Menschen wirklich wollen und damit dann auch Geld verdienen“ gewandelt? Mit welchen Tools und Mitteln, also dem „wie“, „wann“, „wo“ und „warum“ kann man den Wandel gestelten? Welche Strategien sind sinnvoll, damit die klassischen Strukturen sich hinwenden zu mehr Flexibilität, Freiheit, Zeit und Selbstbestimmung des Einzelnen Wie lassen sich Heimarbeit, flexible Arbeitszeit- und Arbeitsplatzmodelle, Desk-Sharing, mobiles Arbeiten, Design Thinking, agile Projektmethoden wie Scrum und vieles mehr in der Praxis für ein mittelständisches Unternehmen umsetzen?
Do it
now
New Work bedeutet neben der äusseren Gestaltung der Arbeitsumwelt vor allem ein neues Konzept von Arbeit und Führung! Es ist nicht damit getan, Heimarbeit zu zu lassen, flexible Arbeitszeit- und Arbeitsplatzmodelle anzubieten, Desk-Sharing im Büro einzuführen oder mobiles Arbeiten in der Lounge zu gewähren. All das sind nur die äusseren Faktoren. Wenn Sie dies als Unternehmen bzw. Organisation einführen, aber als Entscheider nicht über ihre bisherigen Paradigmen nachdenken bzw. bereit sind, diese unter Umständen zu ändern ( unter Umständen deshalb, weil ich schon einige getroffen habe, die ohne es zu konkret zu benennen sehr fortschrittlich agil in ihrem Denken waren), wird über kurz oder lang Frust und Unzufriedenheit den Arbeitsalltag beherrschen.
Seien Sie also bereit, „Zeit- und Kommandostrukturen“ zugunsten einer flacheren Hierarchie und Vertrauen aufzugeben. Das bedeutet nicht, dass sie überflüssig werden! Ganz im Gegenteil, denn an Ihnen als Entscheider liegt es, dass die Effektivität und somit die Profitabiliät ihrer Mitarbeiter durch ihr Handeln im Sinne einer menschen- und familienfreundlicheren Gestaltung von Arbeit und Beruf umso entscheidender beeinflusst wird.
Natürlich birgt dieser Wandel auch Risiken. Gerade am Anfang wird es ein Spagat zwischen Tradition und Wandel, die Aufnahme neuer Strukturen unter Bewahrung des Altbewährten wird auf Widerstand stossen, es gibt eventuell nicht unerhebliche Anfangsinvestitionen etc. Aber im „Kampf“ um die besten Arbeitnehmer, denen oftmals die Entfaltung und die Kreativität der eigenen Persönlichkeit im Beruf ein essentieller Bestandteil ihres Lebens ist werden sie immer hervorstechen. Das zählt. Und das Ziel der optimalen Ausschöpfung der Fähigkeiten aller Beteiligten ist in einem Arbeitsumfeld, in dem sich ein Arbeitnehmer entfalten kann eher erreichbar als in anderen Fällen.